Welcome to Finanzen-Forum.net
Registriere Dich um Beiträge erstellen und Antworten verfassen zu können.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Geldanlage: Immobilien - Verwaltung?

10 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · Beitrag melden

Zunächst die Frage, seht ihr Immobilien als Geldanlage/Wertanlage an?

Sie verlieren wenig an Wert, man kann sie viele viele Jahre lang nutzen, bei Bedarf renovieren.

Aber hauptsächlich geht es mir aktuell um die Verwaltung von Immobilien mittels Software.

Sind hier User anwesend, die Erfahrung auf diesem Gebiet haben?`

In der Schule wurde gesagt, dass es von Lexware eine kostenlose Demoversion gibt, die ich testen kann.

Allerdings finde ich da nichts zu? Vielleicht bin ich auch blind.. hier der Shop... oder gibt es noch andere Hersteller mit Demoversionen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Immobilien verlieren klar an Wert!

Kaufst du heute ein Haus für 300.000€ kannst du in 30 Jahren vielleicht die noch die Hälfte kriegen, weil es dann nicht mehr aktuell ist!

Die Technik und alles verändert sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Ja, aber 30 Jahre sind eine sehr lange Zeit und der Wertverlust ist doch sichtlich gering, nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Man muss beim Kauf von Immobilien auch ein bißchen darauf achten, wie die Prognose für die jeweiligen Städte aussieht. Wachstum ist das Stichwort hier, denn Du musst schauen wo der Wachstum in nächster Zeit realistisch ist. Wo er jetzt nicht weniger wird, wo er weiterhin steigen wird. Ich habe ein haus bei Werte entscheiden*: PATRIZIA Immobilien AG gekauft, die geben einem da ganz gute Tipps und eine sehr gute Beratung. Da kannst Du ja auch mal schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Das Problem an den meisten Häusern ist die Tatsache, dass sie schlecht gepflegt werden.

Wenn du ein Haus als Wertanlage siehst, dann musst du immer wieder geld reinstecken (Sanieren, Renovieren). Einfach mal ein Haus kaufen & in 30 Jahren verkaufen - das lohnt sich nicht.

Von den Zinsen mal abgesehen.

Wobei: Heute kaufen, von niedrigen Zinsen profitieren & alle 3 Jahre um 10 % Miete erhöhen :D

Mit günstigen Einstiegsmieten locken & Staffelmiete vereinbaren :D:D - Wobei die glaub ich sogar verboten ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Das kann man pauschal so gar nicht sagen.

vielleicht ist es ein Haus in der Innenstadt. Wenn die Stadt expandiert, kann das Haus schnell

in der Innenstadt stehen. Man muss es natürlich pflegen. Aber es ist nicht selten, dass Häuse

r günstig gekauft werden, um dann in ein paar Jahren sehr viel wert zu sein.

Bestes Beispiel ist Hamburgs Süden. Hier im Harburger Hafen, war ein gewaltiges Gelände mal

für einen symbolischen Euro zu haben. Der Eigentümer musste sich nur zur Pflege verpflichten.

Mittlerweile ist es zu einem modernen Büogebiet geworden. Die Preise für Häuser und

Grundstücke sind explodiert. überall werden neue Gebäude hochgezogen. Das ist eine

Entwicklung die gerade mal 10 Jahre gedauert hat. Von Daher würde ich sagen, dass I

mmobilien, wenn es die richtigen sind unbedingt an Wert zulegen.

Es ist natürlich entscheidend, dass man die richtigen von den falschen Immobilien unterscheidet.

Die, die das können, sind gemachte Leute. Viele betreiben das Geschäft immer weiter, und

verdienen eine Menge Geld dabei.

Große Investment Unternehmen arbeiten mit umfassenden Softwaresystemen um die Gebäude

zu verwalten. Um Risiken zu kalkulieren und das Unternehmen richtig zu führen, unvorstellbare

Aufwendungen betrieben. Wer sich da mal reinlesen, will,

kann man auf dhc-gmbh.com/info/risikomanagement-software.html gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Mag sein, dass Immobilien an Wert verlieren. Aber in der Regel lässt man diese ja nicht leer stehen, sondern versucht über die Miete wieder Einnahmen zu generieren. Schließlich muss man auch zur Gebäudeerhaltung ständig Investitionen tätigen.

Mein Bruder hat Beispielsweise exklusive Wohnungen in Großstädten untervermietet ( AVANTGARDE PROPERTIES GmbH ) und kann eine positive Bilanz vorweisen.

Würde ich genauso machen, hätte ich das entsprechende Startkapital, um erstmal so ein Objekt mein Eigen nennen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Nein...eher eine Geldvernichtende Anlage......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Komt drauf an, aber ist halt sehr schwer zu ergründen und man braucht da ach viel Wissen um den Markt und die Situation und Lage in der sich die Wohnanlage befindet - aber es kann ja alles passieren, allerdings gibts da schon auc gesichertere Sachen wie ich es empfinde, wo man sagen kann ist eine aufstrebende Gegend und so weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Finde ich gut weil mache ich auch 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0