Welcome to Finanzen-Forum.net
Registriere Dich um Beiträge erstellen und Antworten verfassen zu können.
Sign in to follow this  
Followers 0

Ist eine Lebensversicherung tatsächlich noch eine gute Alternative?

5 posts in this topic

Posted · Report post

Schönen Tagen alle!

Weil ich gerade frisch in der Ausbildung bin, setze ich mich selbstverständlich mit einigen Fragen auseinander, was die Altersvorsorge für mich betrifft. Ich frage mich vor allem, ob eine Lebensversicherung tatsächlich noch modern ist und ob man sie empfehlen kann. Ich meine damit eher in privater Hinsicht und mein Vater ist nach wie vor der Meinung, dass diese Variante immer noch eine gute Idee ist. Könnt Ihr mir eine Empfehlung geben, an welche ich mich in diesem Fall wenden kann?

Danke im Voraus und beste Grüße, Ulf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hallo!

Ja, eigentlich kannst du davon ausgehen, dass Lebensversicherungen tatsächlich wieder modern geworden sind, doch in den meisten Fällen handelt es sich um so genannte Rentenversicherungen. Ich würde dir raten, jetzt am Anfang nur einmal für den Fall eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, denn das ist besonders wichtig.

Immerhin solltest du dich eher zurückhalten, weil du noch so jung bist und bestimmt nicht über zu viel Geld verfügst, weil du noch in der Ausbildung steckst. Sobald du mit deiner Lehre fertig bist kannst Du über eine zusätzliche Anlage von 40 bis 50 € im Monat denken, was die Altersvorsorge betrifft. Deshalb würde ich an deiner Stelle auf keinen Fall etwas überstürzen. Wenn Du so weit bist, kannst du dich gerne noch einmal hier im Forum erkundigen!

Mit besten Grüßen, Wilhelm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hallo Wilhelm

Danke, aber trotzdem würde ich mich gerne ein bisschen mit diesem Bereich befassen, damit ich mich an wenig auskenne. Welche Lebensversicherungen gibt es überhaupt? Welche kommt für mich eventuell später infrage? Immerhin habe ich gesehen, dass es Unterschiede gibt, ob man den eigenen Todesfall absichern will und das Geld nur beim Ableben erhält oder nach einer gewissen Zeitspanne. Immerhin hört es sich nicht schlecht an, auf einmal so viel Geld zu erhalten.

Grüße, Ulf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hi!

Bei dieser Art der Versicherung würde ich an deiner Stelle Vorsicht walten lassen, denn wenn du so lange Geld einzahlst, damit du dann irgendwann deine zB 60.000 € hast, kann das Geld unter Umständen nur noch wenig Wert haben. In dieser Hinsicht solltest du unbedingt die Kaufkraft, beziehungsweise die voranschreitende Inflation bedenken, denn diese beträgt im Moment immerhin 2-3 %.

Eine Risikolebensversicherung ist dann für dich interessant, wenn du an eine Familie denkst und sesshaft sein möchtest, beziehungsweise wenn du ein eigenes Haus bauen oder kaufen willst. In dem Fall wird dich der Kreditgeber dazu auffordern, eine Risikolebensversicherung darzulegen, damit dir der Kredit überhaupt gewährt wird.

Lieber Ulf, mach dich jetzt noch nicht verrückt mit diesem Gedanken, sondern schließe lieber eine gute Berufsunfähigkeitsversicherungen ab. Nach der Ausbildung hast du für alles andere noch genügend Zeit. In Hinsicht auf die Beratung von Versicherungen gehst du am besten zu einem entsprechenden Vertreter, auf den auch deine Eltern vertrauen. Immerhin sind sehr viele schwarze Schafe unterwegs und du würdest nur allzu schnell auf diese herein fallen. Leider ist es bereits seit sechs Jahren nicht mehr der Fall, dass die Versicherung steuerfrei ausbezahlt wird. So könntest Du im schlimmsten Fall sagen, du sparst nur für den Staat.

Wenn es dann am Schluss nämlich tatsächlich zu einer Auszahlung deiner Lebensversicherung kommt, fallen sehr viele Steuern an, sowie Zinsen, die durch den Gewinn entstanden sind. Am Ende bist du also nur gut abgesichert im Falle dass du ablebst, wovon du wiederum absolut nichts hast.

Es ist nicht schlecht, dass du dich selbst damit auseinandersetzt, denn viele andere tun das nicht. Wenn du in die Altersvorsorge investieren willst, kannst du das aber nur tun, wenn du auch freie Kapazitäten dafür hast. Bevor du das tust, empfiehlt es sich für dich, existenzielle Risiken abzusichern, darunter fallen beispielsweise eine gute, ausreichende BU Rente. Hast Du denn schon eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen? Immerhin wirst Du nicht immer mit deinen Eltern versichert sein.

Deine finanziellen Belastungen werden auch steigen und sei bitte immer vorsichtig, was die Beratung von Vertretern betrifft, denn die wollen auch nur ihren Abschluss, um folglich die Provision ein zu kassieren. Am besten lässt du dich ganz unabhängig beraten und wendest dich entweder an einen Makler oder an eine Verbraucherzentrale. In diesem Fall dürftest du mit 50 € pro Beratung rechnen, beziehungsweise wird auch pro Stunde abgerechnet, wenn du dich zu einem Honorarberater begibst.

Hast du dir schon einige Bücher zu diesem Thema zu Gemüte geführt? Am besten liest Du einmal alles, was dir unter die Finger kommt.

Grüße, Wilhelm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Nein, Lebensversicherungen sollten in Form reiner Risikolebensversicherungen einzig und allein der Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall dienen. Als Altersvorsorge sind Lebensversicherungen nicht geeignet. Dir Gründe:

- Hohe Kosten: Bis zu 30% Ihrer Beiträge gehen allein dafür verloren.

- Niedrige Renditen: Nur noch 1,75% werden garantiert, alles andere sind Versprechen an die sich bei Auszahlung des Geldes keiner halten muss und wird.

- Steuern: für Verträge ab 2005 fallen immer Steuern bei der Auszahlung an.

- Sehr lange Laufzeit: Sie müssen sich sicher sein, dass Sie die Beiträge während der gesamten Laufzeit immer übrig haben werden.

- Unflexibilität: Zwar gibt es Möglichkeiten den Vertrag zu ändern oder zu beenden, aber dies bedeutet immer extra Kosten und Nachteile für Sie.

- Verluste bei vorzeitiger Kündigung: Die meisten Menschen müssen ihre Lebensversicherung vor Ablauf beenden und machen dadurch extreme Verluste – meist hilft hier nur eine professionelle Kündigung der Police.

- Intransparenz: Noch immer sind nicht alle Verträge durchsichtig und verständlich für die Kunden. Viele hätte eine solche Police nie abgeschlossen, hätten Sie vorher die Konsequenz verstanden.

Private Rentenversicherungen funktionieren fast gleich, d.h. auch hier sind Unternehmensgelder nicht von den Versichertengeldern getrennt, so dass die Versicherungen prinzipiell damit tun können was sie möchten. Der Versicherungsmantel verteuert und verkompliziert diese Produkte und macht sie noch unflexibler. Alternativen gibt es massenhaft: Tages-, Fest- oder Termingelder, Sachwerte oder investieren Sie direkt in Fonds. Lassen Sie sich am besten von einem Honorarberater helfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0