Welcome to Finanzen-Forum.net
Registriere Dich um Beiträge erstellen und Antworten verfassen zu können.
Sign in to follow this  
Followers 0

Zahlt man als Azubi in die Versicherung für Arbeitslosen ein?

4 posts in this topic

Posted · Report post

Schöne Grüße an euch alle! Mich interessiert folgendes: Ist es tatsächlich der Fall, dass auch ein Azubi in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt, beziehungsweise besteht schließlich auch ein Anspruch auf das, wenn man arbeitslos werden sollte, zum Beispiel wenn die Ausbildung abgebrochen wird oder anderes?

Danke im Voraus, Ferdinand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hallo Ferdinand

Ja, in Deutschland haben die Azubis genau dieselben Rechte und Pflichten wie alle anderen und das bezieht sich auch auf sämtliche Sparten der sozialen Versicherung. Wenn du allerdings als Azubi weniger als 325 € im Monat verdienst, bist du freigestellt und dein Boss bezahlt alles selbst. Azubis müssen auch in die Krankenversicherung einbezahlen, doch die familiäre Mitversicherung bleibt erspart. Ein Student darf zum Beispiel bis er 25 ist bei seinen Eltern mitversichert sein und genießt einen eigenen Tarif bei der AOK, beziehungsweise freut sich über eine günstige Pauschalen.

Was das Arbeitslosengeld für einen ehemaligen Azubi betrifft, so entspricht die Höhe circa 60 % von dem, was man als letztes netto verdient hat oder anders ausgedrückt vom ominösen Anrechnungswert. In der Realität sieht das alles ein bisschen diffus und komplizierter aus und wenn unterm Strich zu wenig herauskommt, hat man immer noch die Möglichkeit, zusätzlich Harz 4 zu beantragen. Immerhin beträgt das circa 300 € plus die Miete für eine entsprechende Wohngelegenheit. Dadurch kommt mehr heraus, als wenn man nur 60 % des vorigen Lohns als Azubi ausbezahlt kriegt.

Übrigens musst du mit einer Sperre für drei Monate rechnen, was das Arbeitslosengeld betrifft, wenn Du selbst deine Arbeit gekündigt hast. Du brauchst unbedingt einen Beleg dafür, wenn Du zum Beispiel die Schule nicht geschafft hast oder dich jemand diskriminiert, beziehungsweise gemobbt hat. Wenn du denen jedoch die einfache Antwort gibst, du hättest einfach keine Lust dazu gehabt, werden sie dir mit höchster Wahrscheinlichkeit die Sperre verhängen. Auch das Arbeitszeugnis ist ausschlaggebend für die folgenden Reaktionen.

Beste Grüße, Franz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Vielen Dank für die rasche Antwort! Im Moment bin ich noch kein Azubi, weshalb ich die Frage auch im Forum stelle. Habe ich das richtig verstanden, dass sämtliche Sozialabgaben genauso sind wie bei allen anderen Arbeitern, die einzige Ausnahme sind die Steuern, sowie der Solidaritätszuschlag – stimmt das so?

Danke, Ferdinand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Ja, das hast du genau richtig verstanden, denn bei einem Azubi fallen der Solidaritätszuschlag, beziehungsweise die Steuern noch nicht an. Trotzdem ist das Einkommen, das der Azubi brutto hat, im Endeffekt ausschlaggebend. Im Moment dürftest du meinen Schätzungen zufolge bei ca. 900 € brutto eingestuft werden. Das macht 75 Cent im Monat für die Lohnsteuer aus, weshalb du dir absolut keine Sorgen machen musst.

Grüße, Franz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0