Welcome to Finanzen-Forum.net
Registriere Dich um Beiträge erstellen und Antworten verfassen zu können.
Sign in to follow this  
Followers 0

Risikolebensversicherung

13 posts in this topic

Posted · Report post

Hallo zusammen,

ich bin jetzt Mitte 30 und würde gerne eine Risikolebensversicherung abschließen, da ich aber auch noch weitere finanzielle Auslagen monatlich habe, würde ich gerne wissen in welcher Höhe sich der Beitrag für eine gute RLV befindet und was man alles in diesem Rahmen bezüglich der Kosten beachten sollte. Gibt es überhaupt eine gute Risikolebensversicherung zum günstigen Tarif oder sollte ich doch lieber auf eine normale Lebensversicherung zurückgreifen?

Danke im Voraus

Snoopy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hi Snoopy,

es wird sich in der Regel für jede Zielgruppe eine gute und ausreichende Risikolebensversicherung finden, aber gerade auf diesem Gebiet sollte man sich vorab sehr gut beraten und informieren lassen. Wie hoch der Beitrag monatlich für den Versicherten ausfällt, kann niemand genau sagen, denn hierbei kommt es auf einige Fakten an, hierzu gehört unter anderem, wie alte man ist, ob man Raucher oder Nichtraucher ist, welche Vorerkrankungen oder chronische Erkrankungen vorliegen. Ein weiterer wichtiger Fakt ist, welche Todesfallleistung vereinbart wird. Der monatliche Beitrag wird dann ganz individuell auf die einzelne Person berechnet.

Grüße

Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hallo Snoopy,

es kommt darauf an, in welchem gesundheitlichen Zustand man sich befindet und was im Gesamtpaket der Risikolebensversicherung alles miteinbezogen werden soll. Man kann sich im Internet ganz toll informieren in verschiedenen Vergleichsportalen. Ob man am Ende doch eine normale Lebensversicherung abschließt, bleibt jedem Selbst überlassen, aber hier hat man weitaus nicht solch gute Konditionen wie bei einer RLV.

Alles Gute

Stoffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hallo Snoopy,

Eine günstige Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung

ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Die Versicherung zahlt eine Rente, wenn eine vollständige Erwerbsunfähigkeit durch Unfall, Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder einer Demenz vorliegt. Der Unterschied zur Berufsunfähigkeitsversicherung liegt darin, dass bei einer BU Versicherung Rente gezahlt wird, wenn der Versicherte seinen aktuellen Beruf nicht mehr ausüben kann, während bei einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung nur gezahlt wird, wenn der Versicherte gar keiner Erwerbstätigkeit, egal in welchem Beruf, nachgehen kann.

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung kann bis zum Alter von 57 Jahren abgeschlossen werden und der Antragsteller muss sich keiner Gesundheitsprüfung unterziehen. Aber dadurch bedarf es auch einer Wartezeit von Minimum 5 Jahren, es sei denn die Berufsunfähigkeit tritt durch Unfall ein. Die Mindestrente beträgt 100 € monatlich und geht bis zu 1.000 €, je nach Versicherungsschutz. Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung kostet ca. 50 € im Monat. Je jünger der Antragsteller, desto geringer der Monatsbeitrag.

Infos: franzleeb Franz Leeb Finanzdienstleistungen staatlich gepr Versicherungsmakler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Eine traditionelle Lebensversicherung als Kapitallebensversicherung, mit deren Hilfe man den Tod absichert und dabei gewisse Zinsen bekommt, ist meiner Meinung nach das unnötigste Finanzprodukt auf dem Markt, dass es überhaupt gibt. Wer sein Kapital vergrößern möchte, sollte dafür andere dafür geeignete Finanzprodukte nutzen. Eine Kapitallebensversicherung hat vielen Menschen nur Ärger gebracht.

Wer seine Familie absichern möchte, sollte nur eine reine Risikolebensversicherung für den Todesfall abschließen. Die Höhe des Beitrages hängt von der Versicherungssumme ab. Wer eine gute Absicherung seiner Familie wünscht, sollte in den meisten Fällen eine Versicherungssumme in Höhe von mind. 300.000€ vereinbaren, besonders dann, wenn man einen Immobilienkredit hat oder in Zukunft eine Immobilie plant. Zur Zeit variiert der Beitrag für 300.000€ zwischen 25€-35€ pro Monat. Das ist wirklich nicht viel, wenn man bedenkt, was auf einen zukommt, wenn z.B. der Hauptverdiener der Familie ausfällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Sie müssen sich mit einem sachkundigen, lokalen Agenten zu sprechen. Der Denkprozess Sie verwenden, ist nur Ihre Entscheidung eher verwirrend und vor allem eine Verschwendung von Zeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hi,

ich war auch schon am überlegen wegen einer Risikolebensversicherung, bin allerdings gestern über den Begriff Sterbegeldversicherung gestolpert... habt ihr davon schon einmal was gehört? nur als Info: sterbegeldversicherung.info/ Sterbegeldversicherung Würdet ihr sowas als Alternative in betracht ziehen? Bei den ganzen Versicherungen die auf dem Markt sind blicke ich nämlich langsam nicht mehr durch... :( Würd gerne wissen was ihr davon haltet...

lg Felix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Ich würde Dir eher zu einem Lebensversicherung Fonds raten, da der Gewinn am Ende meistens höher ist. Während bei einer Versicherung immer mit hohen Verlusten zu rechnen ist. Zum Beispiel werden bei einer Versicherung immer die Personalkosten mit angerechnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Ich würde mir einfach einige Angebote holen und dich aber vorallem MIT diesen vorliegenden Angeboten auch von einem Makler Vorort beraten lassen. Dann hat man einfach bessere Chancen und vorallem bessere Prämien. Solche Rechner mit denen man das gut machen kann, gibts ja im Netz im Überfluss ("guenstige-risikolebensversicherung/versicherungsinfo/risikolebensversicherung-rechner" bsp. Link)

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

[quote=Franz Leeb;3989 Hallo Snoopy,

Eine günstige Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung

ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Die Versicherung zahlt eine Rente, wenn eine vollständige Erwerbsunfähigkeit durch Unfall, Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder einer Demenz vorliegt. Der Unterschied zur Berufsunfähigkeitsversicherung liegt darin, dass bei einer BU Versicherung Rente gezahlt wird, wenn der Versicherte seinen aktuellen Beruf nicht mehr ausüben kann, während bei einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung nur gezahlt wird, wenn der Versicherte gar keiner Erwerbstätigkeit, egal in welchem Beruf, nachgehen kann.

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung kann bis zum Alter von 57 Jahren abgeschlossen werden und der Antragsteller muss sich keiner Gesundheitsprüfung unterziehen. Aber dadurch bedarf es auch einer Wartezeit von Minimum 5 Jahren, es sei denn die Berufsunfähigkeit tritt durch Unfall ein. Die Mindestrente beträgt 100 € monatlich und geht bis zu 1.000 €, je nach Versicherungsschutz. Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung kostet ca. 50 € im Monat. Je jünger der Antragsteller, desto geringer der Monatsbeitrag.

Infos: franzleeb Franz Leeb Finanzdienstleistungen staatlich gepr versicherung-online/Risikolebensversicherung-mit-einfachen-Gesundheitsfragen-735/ Versicherungfranzleeb smakler[/quote

Dem kann ich nur zustimmen. Vor allem die fehlende Gesundheitsprüfung und die niedrigeren Beiträge machen es glaube ich auch für jüngere Antragsteller interessant.

Und wie bei jeder Versicherung, je früher desto besser sind die Konditionen.

lg steffl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hallo,

wenn man gesund ist, in deinem Alter und nicht Raucht bezahlt man für eine Laufzeit von 20 Jahren und einer Absicherung von 100.000 Euro etwa 120 Euro im Jahr. Dies will Stiftung Warentest heraus gefunden haben (Risikolebensversicherung - Wo es noch günstigen Schutz gibt - Test - Stiftung Warentest).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Hallo,

bevor sich der Verbraucher Gedanken darüber macht, welche RLV er abschließt, sollte er eine Bedarfsanalyse durchführen lassen. Ist der Bedarf da und es sind Personen vorhanden die abgesichert werden sollen...kann er sich auf die Suche machen. In einigen Fällen kann es sehr hilfreich sein, die Bewertungen unterschiedlicher Analysehäuser mit zu berücksichtige

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Report post

Neben der Risikolebensversicherung gibt es noch die Restschuldversicherung. Gerade, wenn es drum geht, Kredite oder eine Baufinanzierung abzusichern, wo also die Schuld mit jedem Jahr weniger wird, ist eine Restschuldversicherung eine gute Alternative zu der Risikolebensversicherung. Man sollte aber für die Berechnung einer Risikolebensversicherung (Restschuldversicherung) mit annuitätisch fallender Versicherungssumme den Zinssatz und die Tilgung wissen. Ein Rechner, der mehrere Optionen, kostant und annuitätisch fallend, in seiner Datenbank hat, findet man auf Risikolebensversicherung Vergleich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0