Welcome to Finanzen-Forum.net
Registriere Dich um Beiträge erstellen und Antworten verfassen zu können.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Bank of Scotland


30 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · Beitrag melden

Mittlerweile noch dazu gekommen ist die Bank of Scotland mit 2,10% Zinsen p.a. und die ING-DiBa mit 1,9% Zinsen p.a. (Anlagesumme: 10.000 Euro, Stand 06.08.2010).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

[quote=ManneMaus;239 Mittlerweile noch dazu gekommen ist die Bank of Scotland mit 2,10% Zinsen p.a....[/quote

würdest du bei der bank of scotland dein geld anlegen? meines wissens nach, gibt es bei der bank of scotland keine einlagensicherung, so wie bei deutschen banken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Es gibt eine Einlagensicherung, soweit ich weiß... Allerdings nach dem englischen/britischen Gesetz... Bin damit nicht so ganz vertraut...

Ich bin mit meinen 1,65% p.a. bei der DKB ganz zufrieden und seh bei meinen "paar Kröten" ;) net ein, wegen 0,45% mehr Zinsen zu wechseln...

Aber es gibt bestimmt Leute, die das machen (würden).

Ob ich selbst mein Geld der Bank of Scotland anvertrauen würde? Wenn ich das in Erwägung ziehen würde, würde ich mich erstmal mit der englischen Einlagensicherung befassen und dann entscheiden :)

So "aus dem Fußgelenk" kann ich das nich sagen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Ich bin auch bei der DKB und sehe es wie ManneMaus. Für die paar Prozent mehr Zinsen, würde ich nicht zur Bank of Scotland wechseln, dafür kenne ich mich zu schlecht mit der Einlagensicherung dort aus. Da bleib ich doch lieber bei einer deutschen Bank.

Die Deckungssumme bei der Bank of Scotland liegt übrigens bei 50.000 Euro. Also sollte man sich hüten, dort mehr Geld anzulegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Hier kommen alle Themen zur Bank of Scotland rein. Ich trenne mal die Posting aus anderen Beiträgen ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet) · Beitrag melden

Also ich würde nur noch deutsche Banken oder noch besser Sparkassen zur Geldanlage auswählen.

Was anderes ist es natürlich bei Tradingkonten, da habe ich auch in England ein Depot, wegen den niedrigen Handelsgebühren. Mein Steuerberater Bramfeld hat eine ähnliche Strategie.

Mario :-)

bearbeitet von mario_wendte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Sparkassen sind in Sachen Geldanlage eher suboptimal. weniger als 1% auf Tagesgeld und Festgeld sind für mich unter aller Kanone. Vor allem wenn andere deutsche Banken mehr als das doppelte an Zinsen p.a. bieten...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

...liegt im Moment nur auf Platz3 hier im ranking...

Die Axa bietet immerhin 2,3% Zinsen und das garantiert bis Januar 2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Ideal, hier habe ich ja ganz genau das Thema gefunden, zu dem ich Antworten suche. Von meiner Bank wurde mir ein Tagesgeldkonto empfohlen. Bei eigenen Recherchen im Internet habe ich feststellen müssen, dass allerdings die Zinsen meiner Bank fast die schlechtesten sind :D

Das hat mir mein Bankberater allerdings verschwiegen. Ich habe mir hier auf diesem Tagesgeld Zinsvergleich die Konditionen angeschaut und frage mich nun: „Wo ist der Haken an der Bank of Scotland?“ Sind die unseriös oder wieso sind die Zinsen deutlich besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Hallo Woltis,

wie in meinem Eingangs Post schon geschrieben, bietet das [color=darkred Tagesgeldkonto[/color der Bank of Scotland die britische/englische Einlagensicherung. Warum die Zinsen bei der BoS höher sind als bei deutschen Banken, kann ich Dir nicht sagen. Mögliche Faktoren wäre aber z.B. schlechtere Bonität der Bank, welche es für die Bank teurer macht, frisches Geld zu bekommen. Andere Möglichkeit wäre, dass sie einfach gern einige neue Kunden gewinnen wollen.

Seriös sind sie auf jeden Fall.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Hallo zusammen,

ich bin mir auch nicht ganz sicher bin, ob ich der Bank of Scotland vertrauen soll. Auch wenn man über Google sehr viele Seiten zu dem Thema findet, so bin ich immer noch nicht ganz überzeugt. Habe auf Bestes Tagesgeldkonto: der Tagesgeld Testsieger bei testsieger-Konto etwas zu einem Testsieg der Bank of Sotland bei Finanztest gelesen. weiß jmd mehr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

@ Klaus:

Da musst du schon die Finanztest selbst mal kaufen bzw. lesen. Ich weiß leider nicht, nach welchen Kriterien dort getestet wurde.

Aber ja, offenbar bietet die Bank of Scotland auch weiterhin das [color=darkred Beste Tagesgeldkonto[/color an. Zumindest, was den Zinssatz angeht. Das Besten Tagesgeldkonto einer deutschen Bank ist dann entweder das der ING-DiBa oder der 1822direkt (Tochter der Frankfurter Sparkasse).

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Ich hab nun viel über die Bank of Scotland gehört, ist sie nun wirklich so gut wie alle sagen? Würde auch gern mein Kto. wechseln, weil die Gebühren der SPK immer höher werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Wie an dieser Stelle bereits mehrfach erwähnt wurde gilt für die BOS die dortige Einlagensicherung. Ein Tagesgeldkonto bei ihr zu eröffnen birgt also nicht mehr oder weniger Risiko als dies bei einer deutschen Internet- oder Direktbank zu tun.

Über Kundenzufriedenheit lässt sich Ähnliches sagen. Die meisten Menschen die ich kenne sind mit Tagesgeldkonten von BOS ebenso zufrieden wie mit erwähnten deutschen Banken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Ich suche derzeit auch nach einem neuen Tagesgeldkonto, bei der Sparkasse gibt es leider nur 0,5 %. Durch Bank of Scotland Tagesgeld | Geldanlage im Vergleich bin ich auf die Bank of Scotland gestoßen, doch bin ich wegen der Einlagensicherung etwas skeptisch. Bei der Kaupting Bank hieß es ja damals auch, dass alles ganz sicher sein soll.

Was haltet ihr von der Santander Bank als Alternative?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

[quote=Unregistriert;2511 Ich suche derzeit auch nach einem neuen Tagesgeldkonto, bei der Sparkasse gibt es leider nur 0,5 %. Durch Bank of Scotland Tagesgeld | Geldanlage im Vergleich bin ich auf die Bank of Scotland gestoßen, doch bin ich wegen der Einlagensicherung etwas skeptisch. Bei der Kaupting Bank hieß es ja damals auch, dass alles ganz sicher sein soll.

Was haltet ihr von der Santander Bank als Alternative?[/quote

Ich kann sonst noch die DKB empfehlen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Wenn Ihr einen Zinsvergleich online der verschiedenen Banken durchführen wollt dann kann ich euch folgende Seite empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Nunja, ich hab gerade etwas ergänzendes gefunden was die Bank of Scotland betrifft.

Ich persönlich werde mich die Tage auch bemühen ein Konto dort zu eröffnen, da die Sparkasse nicht ganz soviel p.a. bietet ;)

Produktfinder Tagesgeldkonten - Die besten Zinsen - Stiftung Warentest (stand is 30.9.2011)

Außerdem hier eine interessante Diskussion zum Thema BoS

Frage Tagesgeldkonto + Festgeld - Aktienboard

Hoffe ein wenig weitergeholfen zu Haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

die BoS mit aktuell 2,7 % Zinsen und 30 EUR Startguthaben ist ein sehr gutes Angebot und dürfte damit die Top anführen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Weiß nicht, warum hier so viele schreiben "Wegen den paar Prozent" - Zwischen 1,65 und 2,1 % und was es damals waren ist ein großer Unterschied. Sind fast 25 % mehr an Zinsen pro Jahr. Meiner Ansicht nach sollte man das Geld auf zwei Banken splitten, da die Deckungssumme nur bei 50.000 liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Die Bank of Scotland legt das Geld in Pfund an, es gibt also auch ein Währungsrisiko, ( Wärungsgewinn)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Nein, es gibt kein Währungsriskiko. Die Bos führt das Tagesgeldkonto in Euro!

Bin selber dort Kund und bin zufrieden. Über die Sicherheit wird immer viel diskutiert. Meist aber irgendwelcher Unsinn.... Wenn man sich sorgen macht, dann sollte man sein Geld eben aufteilen.Alles auf eine Karte ist sowieso nie gut....

Hier ist noch ein Tagesgeldvergleich: Tagesgeld

Die 2,7% der Bos schlägt aktuell niemand. Es sei denn, man rechnet das Startguthaben mit ein (das geschenkte Geld erhöht ja eigentlich die Rendite), dann kommt man bei der ING-Diba auf bis zu 3,5% im ersten Jahr.

Die Dab bietet 2,75%, allerdings nur, wenn man zusätzlich ein kostenloses Depot eröffnet. Naja, ob man das braucht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Na hat sich der Frederöffner schon entschieden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Sehe ich ähnlich. Außerdem "erzieht" man die Banken ein wenig, wenn man wechselt, wenn andere die Angebote verbessern, nur der eigene Anbieter nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Beitrag melden

Hä, meinen Text von oben nehme ich zurück. Der war auf einen anderen Text bezogen, der wahrscheinlich noch auf Seite 1 steht. Pardon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0