Welcome to Finanzen-Forum.net
Registriere Dich um Beiträge erstellen und Antworten verfassen zu können.

Search the Community

Search Filters


 Search Filters

Content tagged 'tagesgeld'

Found 0 results


Results

  1. Wenn man Geld anlegen möchte, muss man sich grundsätzlich mit den Themen Rendite, Laufzeit und Risiko auseinandersetzen. Diese drei Faktoren wirken ständig aufeinander ein. Man sollte deshalb bereits vor der Anlage genau überlegen, welche Ziele man mit der Anlage verfolgt, welche Laufzeit die Anlage haben soll und wie viel Ertrag man erwartet. Dann kann man sich entscheiden, welche Form die Beste ist.

    [b Verschieden Arten von Wertpapieren[/b

    Auch beim Wertpapierkauf als Anlagemöglichkeit gelten diese grundsätzlichen Voraussichten. Im Normalfall haben Wertpapiere ein höheres Anlagerisiko, gleichzeitig und daraus resultierend aber auch eine größere Gewinnchance. Unter den Wertpapieren findet man vor allem Aktien und Fonds. Aktien kann man hervorragend über eine private Onlinebank selber und von zu Hause aus handeln. Allerdings sollte man sich auch hier zuerst einen genauen Überblick verschaffen über die im Markt angebotenen Aktien und deren bisherigen Verlauf. Außerdem sollte man sich mit den Grundsätzen vom Aktienhandel vertraut machen. Viele hilfreiche Tipps sowie Onlineseminare findet man auf den Homepages der einzelnen Banken. Es gibt beim Aktienhandel verschiedene Optionen wie man den Kauf abwickeln kann. So kann man zum Beispiel seiner Bank einen Auftrag - eine sogenannte Order- erteilen, in dem festgelegt ist zu welchem Preis der jeweilige Wert gekauft werden soll. Auch der Verkauf kann in ähnlicher Form geregelt sein. Gibt man ein so genanntes Stopp-Loss-Limit an sagt es aus zu welchem Zeitpunkt, also zu welchem Minimalpreis die Aktie wieder an den Markt zurückgegeben werden soll. Tätigt man Aktiengeschäfte vollständig in Eigenregie nehmen sie viel Zeit und Mühe in Anspruch.
    Eine andere, einfachere Methode sich am finanziellen Markt und seinen Gewinnen zu beteiligen ist die Anlage seines Kapitals in einen Fonds. Gewöhnlich wird ein Fonds von einem Fondsmanager betreut und verwaltet. Der Fondsmanager ist ein Experte in dem Bereich der Fonds und verschafft sich tagtäglich einen Überblick über den Markt und insbesondere über die Entwicklung der Werte aus seinem Fonds. Ein Fonds ist ein Portfolio aus mehreren Aktien, die verschiedenen Branchen zuzuordnen sind. Im Idealfall begünstigen sich die Verläufe der Einzelwerte und ergeben die optimale Rendite. Natürlich sind auch hier Risiken für den Anleger eingeschlossen, doch werden diese durch das aktive Management minimiert. Sollte ein Wert auf längere Zeit eine schlechte Performance zeigen, wird er auch einmal gegen einen besseren Wert ausgetauscht. der Anleger wird in jedem Fall über jede Änderung informiert und kann danach selbst entscheiden, ob er den Fonds behalten oder lieber abstoßen will. Wichtig ist in dieser Anlagemöglichkeit ist auch zu wissen, dass das Kapital jederzeit verfügbar bleibt. Dies bedeutet, dass die Liquidität des Anlegers zu jeder Zeit erhalten bleibt. Sollte man also einmal kurzfristig Geld benötigen, ist das hierbei kein Problem. Wie dabei die Gewinne ausfallen oder ob man Verluste in Kauf nimmt, steht dabei auf einem anderen Blatt. Nicht liquide sind nur Fonds, die teil eines Sparplans sind und dabei festgelegt werden.


    [b Möglichkeiten der Anlage[/b

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten sein Geld anzulegen. Tagesgeldkonten sind für eine kurzfristige Anlage mit tagesgenauer Abrechnung. Langfristige Anlagemöglichkeiten sind vor allem Aktien, Fonds oder Sparbücher.

    [b Tagesgeldkonten[/b

    Man sollte immer im Einzelfall entscheiden, welche Form der Geldanlage für einen das Richtige ist. Ein Tagesgeldkonto wird von den meisten Banken kostenfrei angeboten und bietet höhere Zinsen als ein Sparbuch. Das Kapital bleibt jederzeit frei verfügbar und man ist somit liquide. Man kann darüber Überweisungen tätigen wie bei einem normalen Girokonto. Da die meisten Anbieter von Tagesgeldkonten Onlinebanken sind, hat man 24 Stunden am Tag , sieben Tage in der Woche Zeit sich um seine finanziellen Angelegenheiten zu kümmern. Die meisten Onlinebanken bieten zu denselben Zeiten auch gleichzeitig telefonischen Kundenservice an.

    [b Sparbücher[/b

    Sparbücher sind vor allem dazu geeignet Sparpläne anzulegen und zu überprüfen. Gewöhnlich behält man ein Sparbuch für mehrere Jahrzehnte und leistet sich von dem Gesparten etwas ganz besonderes.
    Egal für welche Anlagemöglichkeit man sich entscheidet, man sollte sich seine Wahl im Voraus gut überlegt haben, eventuell auch zusammen mit einem Experten oder mit dem Partner, Eltern oder anderen Angehörigen. Ist einmal eine Entscheidung gefallen, sollte man auch dabei bleiben.
  2. [left Hallo Sparfreunde,

    hatte bei der Bank of Scotland einen höheren Betrag als Tagesgeld bei derzeit 2,6 % Zinsen angelegt.

    Dann kam vor einigen Tage folgende Nachricht:

    Das britische Bankensystem ist unter Druck - nun hat auch Fitch die Bonitätsnote von zwei Großbanken gesenkt:
    Die Rating-Agentur stufte Royal Bank of Scotland und LLoyds herab.

    Habe daraufhin das Geld von der BoS abgezogen und will es bei IngDiba als Tagesgeld anlegen.
    Dort erhält man aber nur 2,5% bei Festgeld von 1 Jahr.
    Gestern erhielt ich persönlich einen Brief der Bank of Scotland indem mir mitgeteilt wurde,
    dass die Bank of Scotland dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Bank beigetreten ist.
    Die Garantiesumme belaufe sich auf 250.000 €.

    Meine Frage: Sollte ich das Geld unter den neuen Umständen doch wieder bei der Bank of Scotland anlegen?
    Für Eure Mitteilungen mir voraus meinen besten Bank.
    max
    [/left
  3. Hallo zusammen,
    kurz zu meiner Person. Ich bin 27 Jahre alt, studiere auf Lehramt (noch ca. 3 Jahre).
    Nun zu meinem Problem: Ich habe große Angst vor einer Inflation.
    Ich habe mir mühsam durch Lehre, Nebenjobs usw. ca. 25000 Euro angespart. Im Moment liegt das Geld auf einem Tagesgeldkonto.


    Was alle raten ist klar. Möglichst jetzt ein Haus bzw. eine Wohnung kaufen und die günstigen Finanzierungsmöglichkeiten nutzen. Da hat man sein Geld erstens in einem Sachwert und zweitens könnte die Inflation die Schulden schnell ablösen.
    Leider geht so was als Student nicht, da mir niemand einen Kredit ohne einen festen Job gibt.
    Meine Frage ist nun was soll ich mit meinen 25000 Euro machen. Ich will nicht mal große Zinsgewinne oder ähnliches ich will nur das mein Geld an Kaufkraft verliert.
    Vielen Dank schon mal im Voraus für alle Tipps und Anregungen.
  4. Mittlerweile noch dazu gekommen ist die Bank of Scotland mit 2,10% Zinsen p.a. und die ING-DiBa mit 1,9% Zinsen p.a. (Anlagesumme: 10.000 Euro, Stand 06.08.2010).


  5. Post on Sparbücher in Tagesgeld und Festgeld

    By Klara, posted
    Was bringen heutzutage eigentlich noch Sparbücher? Früher hatte irgendwie jeder ein Sparbuch auf dem er/sie Geld gespart hat. Heutzutage gibt es doch so gut wie gar keine Zinsen auf ein Sparbuch und man ist damit sau unflexibel. Ich meine, dass ich bei der Sparkasse ungefähr 0,5% Zinsen bekommen würde.

    Wer tut sich das heute noch an? Haben Sparbücher überhaupt noch eine Daseinsberechtigung?

    Klara
  6. [b Tagesgeldkonten [/b

    Ein Tagesgeldkonto ist eine attraktive Möglichkeit für Sparer, Geld zinsbringend anzulegen, jederzeit wieder darüber verfügen zu können und dabei keinerlei Risiken einzugehen. Das Geld ist wie auf einem Girokonto täglich verfügbar, dafür gibt es aber mehr Zinsen als auf dem normalen Gehaltskonto. Während der Zinssatz beim Girokonto meist zwischen 0 und 0,5 Prozent liegt, zahlen Banken beim Tagesgeldkonto deutlich über 2 Prozent, Tendenz steigend. Der Zinssatz auf dem Tagesgeldkonto ist meistens variabel und kann von den Banken angepasst werden, sobald die Lage auf dem Kapital- und Zinsmarkt sich ändert. Viele Tagesgeldbanken versuchen aber, den Zinssatz über einen längeren Zeitraum auf einem höheren Stand zu halten und damit für die Anleger interessant zu machen.

    Bei einer Anlage auf einem Tagesgeldkonto müssen Sparer keine Laufzeit und auch keine Kündigungsfrist beachten. Über das Online-Banking oder die Telefon-Hotline kann täglich über einen Teil der Anlagesumme oder auch über den kompletten Betrag wieder verfügt werden. Einzahlungen sind meist ab 1 Euro möglich. Zu jederzeit können Sparer den Betrag auch aufstocken. Tagesgeldkonten gibt es bei fast allen Banken. Erfahrungsgemäß bieten die Direkt- und Internetbanken jedoch einen besseren Zinssatz. Um ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, ist einfach ein Antrag im Internet zu stellen. Sobald die Kontonummer des Tagesgeldkontos bekannt ist, kann der Wunschbetrag auf das Tagesgeldkonto überwiesen werden. Viele Banken bieten auch den Einzug des Anlagebetrages per Lastschrift an. Die Kontoführung wird von den meisten Banken kostenlos durchgeführt. Über die Umsätze informiert der regelmäßige Kontoauszug.

    Die Zinsen werden beim Tagesgeldkonto entweder am Monatsende oder einmal pro Quartal gezahlt. Die Überweisung erfolgt auf ein Referenz-Girokonto oder direkt auf das Tagesgeldkonto. Verbleiben die Zinsen auf dem Tagesgeldkonto und werden sie zusammen mit dem bereits angelegten Betrag weiter verzinst, profitiert der Sparer vom Zinseszinseffekt und erzielt dadurch eine bessere Rendite. Zinsen auf dem Tagesgeldkonto unterliegen der Abgeltungssteuer. Sparer haben die Möglichkeit, den sofortigen Steuerabzug zu vermeiden, wenn sie ihrer Bank einen Freistellungsauftrag für die Zinseinkünfte erteilen. Bis zu 801 Euro Zinsen pro Person sind im Jahr steuerfrei.

    Die aktuellen Top-Zinssätze bei Tagesgeldkonten

    2,75 Prozent - 1822direkt/ 1822direkt - Sehr hohe Einlagensicherung - Zinssatz als Kombination von Standard-Zinssatz und Bonus-Zinssatz für Neukunden

    2,50 Prozent - https://ing-diba/ Ing-DiBa - Sehr hohe Einlagensicherung - Zinssatz gilt nur für Neukunden und hat eine Festzinsgarantie bis 31.01.2010

    2,30 Prozent - bankofscotland/ Bank of Scotland - Sehr hohe Einlagensicherung - keine weiteren Bedingungen

    2,05 Prozent - dkb/ Deutsche Kreditbank AG DKB - Sehr hohe Einlagensicherung - Verzinst wird das Guthaben auf der DKB VISA Card
  7. Hi,

    den höchten, dauerhaften Zinssatz bei den deutschen Tagesgeldkonten gibt es mit 2,05% Zinsen momentan bei der dkb DKB (Deutsche Kreditbank Berlin), eine Tochterbank der deutsche-bank/ Deutschen Bank.

    Weiter Informationen gibt es hier: finanzen-forum/tagesgeld-f5/vergleich-und-definition-tagesgeld-konten-t8.html Tagesgeldkonten-Vergleich

    Nur so zur Info

    ravel