Welcome to Finanzen-Forum.net
Registriere Dich um Beiträge erstellen und Antworten verfassen zu können.

Dirk Rühl

Mitglieder
  • Content count

    28
  • Joined

  • Last visited


About Dirk Rühl

  • Rank
    Neuer Benutzer
  • Birthday 06/23/1978

Converted

  • Wohnort Kassel
  • Beruf Vermögensberater

Dirk Rühl's Activity

  1. Dirk Rühl added a post in a topic Allgemeine Tipps zum Vermögensaufbau   

    5. Tipp:

    Wie versprochen geht es in diesem Tipp endlich um den Vermögensaufbau mit Hilfe vom Arbeitgeber und Staat.

    Als erstes sollte man den Arbeitgeber fragen, ob der Vermögenswirksame Leistungen (VL) zahlt! Wenn man über VL Geld spart (Einzahlungen erfolgen durch den Arbeitgeber und werden evtl. vom Lohn abgezogen), bekommt man vom Staat folgende Leistungen hinzu:

    Beim Bausparen:
    Arbeitgebersparzulage
    9 % (42,30€): auf max. 470,- € im Jahr sind im Monat ca. 40,- € einzuzahlen.
    Diese Zulage bekommt man, wenn das zu versteuernde Einkommen nicht höher als 17.900,- € im Jahr ist.

    Wohnungsbauprämie:
    8,8% (45,06€): auf max. 512,-€ im Jahr sind im Monat ca. 43,-€ einzuzahlen.
    Diese bekommt man, wenn das zu versteuerndes Einkommen nicht höher ist als 25.600,-€ im Jahr.

    Wenn über 7 Jahre 85,-€ monatlich eingezahlt werden, sind dann etwa 7500,- € im Vertrag.
    Eine Bausparsumme von 17500,-€ wäre dann Zuteilungsreif. So könnte zusätzlich noch ein zinsgünstiger Kredit von 10000,-€ wohnwirtschaftlich genutzt werden. Einzelne Bausparkassen bieten beim Verzicht auf das Darlehen Zinsen bis zu 4 %.

    Investmentsparen:
    Arbeitgebersparzulage
    20 % (80,-€): auf max. 400,- € im Jahr sind im Monat ca. 34,- € einzuzahlen.
    Diese Zulage bekommt man, wenn das zu versteuernde Einkommen nicht höher als 20.000,- € im Jahr ist.

    Hier sollte eine Risikobereitschaft in Erwartung von Kursgewinnen da sein.
    Dieses Geld sollte nicht für eine Anschaffung zu einem festgelegten Zeitpunkt verplant werden, da keiner weiß, wo in 7 Jahren die Börse steht.

    Wer ein zu versteuerndes Einkommen von nicht mehr als 17900,-€ hat und monatlich ca. 120,- € (Ohne das der Chef was dazu gibt) investiert, bekommt vom Staat ca. 14,- € Zulagen und Prämien.

    So hat man dann mit Hilfe vom Staat und Arbeitgeber ein Vermögen von mindestens 11.100,- € aufgebaut!
    Diese Anlagen sind auch geeignet für Sparziele (Auto, schöne Reise, neue Küche…), die in 7-10 Jahren getätigt werden sollen. Auch wenn kein Anspruch auf Zulagen besteht.

    Euch eine gute Zeit.

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  2. Dirk Rühl added a post in a topic Allgemeine Tipps zum Vermögensaufbau   

    4. Tipp:

    Im nächsten Schritt betrachten wir die Absicherung des Sachvermögens:

    In §823 BGB heißt es:
    „Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.“
    Ein kleines Missgeschick ist schnell geschehen - was sehr teuer werden kann!
    Aus dem Grund sollte man unbedingt eine Haftpflichtversicherung abschließen, wie schon in Tipp 2 beschrieben.


    Jeder der eine Wohnung oder ein Haus hat, besitzt auch meistens Hausrat (Einrichtungen, Gebrauchsgüter, Verbrauchsgüter, Bargeld, Wertsachen).
    Folgenden Gefahren ist der Hausrat ausgesetzt:
    - Brand,
    - Blitzschlag,
    - Ex-/ Implosion,
    - Einbruchdiebstahl, Beraubung,
    - Vandalismus,
    - Leitungswasser,
    - immer mehr Sturm und Hagel,
    - sowie Überschwemmung/Rückstau,
    - Erdbeben, Erdrutsch, Schneedruck/Lawinen, Vulkanausbruch (eher selten)
    Da der Hausrat oft dem Einkommen angepasst ist und einen großen Teil des Vermögens in Sachwerte darstellt, ist eine Hausratversicherung zu empfehlen. Es ist möglich einzelne Gefahren abzusichern wie z.B. Feuer, Sturm und Elementar (wegen Rückstau und Überschwemmungen), es sei denn man hat keinen Hausrat im Keller und Erdgeschoss.


    Jeder Besitzer von Wohneigentum sollte aus den gleichen Gründen eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Bei Finanzierungen schreibt dies meistens auch das Kreditinstitut vor.

    Eine Glasversicherung kann Sinn machen, wenn dadurch in anderen Versicherungsbereichen Nachlässe erzielt werden und/oder große Glasflächen vorhanden sind. So kann bei einigen Gesellschaften die Glasversicherung ohne Mehrbeitrag eingeschlossen werden.
    Manchmal ist es sogar möglich, mit dem Einschluss in den anderen Versicherungsbereichen zusätzlich Geld zu sparen.


    Jeder Besitzer eines Kraftfahrzeugs muss mindestens eine Haftpflichtversicherung abschließen, sonst bekommt er es nicht zugelassen.
    Voll- und/oder Teilkasko ist evtl. zu empfehlen. Dazu hier mehr Informationen: finanzen-forum/kfz-versicherungen/ KFZ-Versicherungen

    Für den Bereich der Rechtschutzversicherung werde ich demnächst einen zusätzlichen Eintrag im Forum machen.

    Wer Rücklagen gebildet hat oder dabei ist…
    Wer sein Einkommen und Sachvermögen abgesichert hat, darf sich auf den nächsten Tipp freuen - da geht’s um staatliche Zulagen.

    Euch eine gute Zeit.

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  3. Dirk Rühl added a post in a topic Allgemeine Tipps zum Vermögensaufbau   

    Tipp 3

    Als nächstes ist es wichtig unser Einkommen abzusichern!

    Was kann unser Einkommen gefährden?

    1. Wir könnten arbeitslos werden.
    Wenn wir arbeitslos werden, gibt es die gesetzliche Arbeitslosenversicherung.
    Achtung: die sichert das Einkommen aber nicht zu 100% ab.
    Um den Lebensstandard zu 100% zu sichern, ist es wichtig, die in Tipp 1 erwähnten Rücklagen zu haben.
    Eine gute private Arbeitslosenversicherung ist bis jetzt noch nicht auf dem Markt.

    2. Wir könnten krank werden.
    Dafür gibt es die Krankenversicherung (privat oder gesetzlich). Gute Hinweise kann man in diesem Zusammenhang hier finden: finanzen-forum/krankenversicherungen/ Krankenversicherungen. In den ersten 6 Wochen muss der Arbeitgeber den vollen Lohn zahlen; in dieser Zeit ist das Einkommen gesichert.
    Nach der 6. Woche ist die Krankenversicherung für das Einkommen zuständig. Arbeitnehmer, die gesetzlich krankenversichert sind, bekommen nur noch ca. 75% des Nettogehalts für max. 78 Wochen. Wieviel die Krankenversicherung zahlen muss, kann hier berechnet werden: central/online/portal/ceninternet/content/139788/149100 Central Krankentagegeldlücken-Rechner Diese Lücke sollte möglichst schnell geschlossen werden, denn wer über eine längere Zeit auf 25% seines Lohnes verzichten muss, kann seinen Vermögensaufbauplan nicht einhalten.
    „Achtung Selbständige“: wer gesetzlich krankenversichert ist, bekommt als Selbständiger kein Krankengeld.

    3. Wir könnten berufsunfähig werden
    Dafür gibt es die gesetzliche Rentenversicherung, die aber große Lücken aufweist; siehe unter: [url finanzen-forum/sonstige-versicherungen/446-wie-ist-das-teuerste-gut-ihre-arbeitskraft-versichert.html
    Optimal ist in diesem Zusammenhang eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Höhe des Nettolohnes.

    4. Wir könnten einen schweren Unfall haben
    Dafür gibt es die gesetzliche Unfallversicherung. Die leistet bei Arbeitsunfällen, Wegeunfällen und Berufskrankheiten.
    Leistungen können sein:
    - Verletztengeld (80% des Bruttogehaltes max. 100% vom regelmäßigen Nettogehalt): Krankengeld der Berufsgenossenschaft
    - Übergangsgeld: wird während der beruflichen Rehabilitation gezahlt (68% des Regelentgelts max. das Nettoeinkommen)
    - Verletztenrente ab 20% Erwerbsminderung (bei 100% Erwerbsminderung beträgt die Verletztenrente 2/3 des Jahresarbeitsverdienst)
    Im Jahr 2003 ereigneten sich 8 670 000 Unfälle, davon 2 850 000 während der Arbeits- oder Schulzeit, 460 000 im Straßenverkehr und 5 360 000 in der Freizeit. Da die meisten Unfälle in der Freizeit stattfinden und diese somit nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert sind, ist zu empfehlen, eine private Unfallversicherung abzuschließen. Je nach Beruf und Höhe der Absicherung sind 10-30€ monatlich zu investieren. Weitere Informationen zur Unfallversicherung unter: [url finanzen-forum/sonstige-versicherungen/435-welche-uv.html#post539 .


    Euch eine gute Zeit!

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  4. Dirk Rühl added a post in a topic Allgemeine Tipps zum Vermögensaufbau   

    2. Tipp

    Gleichzeitig mit dem Aufbau von Rücklagen sollte auf jeden Fall im Jahr noch 50-100 € für eine Haftpflichtversicherung investiert werden, die gehört zur Vermögensabsicherung, wo später noch mal näher drauf eingegangen wird.
    Eine klein Beschreibung der Haftpflichtversicherung hier im Forum unter [url finanzen-forum/sonstige-versicherungen/914-was-deckt-die-haftpflichtversicherung-ab.html


    Euch eine gute Zeit

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  5. Dirk Rühl added a post in a topic Wie spare ich sinvoll und richtig?   

    Hallo,
    wenn es dir darum geht einen ordentlichen Vermögensaufbau zu betreiben, beachte die Tipps unter [url finanzen-forum/news/1046-allgemeine-tipps-zum-vermoegensaufbau.html

    Als erstes den Arbeitgeber fragen ob der evtl. noch etwas Vermögenswirksame Leistungen dazu gibt. Wenn du über VL Geld sparst, bekommst Du vom Staat folgen Leistungen hinzu:

    Beim Bausparen:
    Arbeitgebersparzulage
    9 % (42,30€) auf max. 470,- € im Jahr sind im Monat ca. 40,- € einzuzahlen.
    Diese Zulage bekommst Du, wenn Dein zu versteuerndes Einkommen nicht höher ist als 17.900,- € im Jahr.

    Wohnungsbauprämie
    8,8% (45,06€) auf max. 512,-€ im Jahr sind im Monat ca. 43,-€ einzuzahlen.
    Diese bekommst Du, wenn Dein zu versteuerndes Einkommen nicht höher ist als 25.600,-€ im Jahr.

    Wenn über 7 Jahre 85,-€ monatlich eingezahlt werden, sind dann etwa 7500,- € im Vertrag.
    Eine Bausparsumme von 17500,-€ wäre dann Zuteilungsreif. So könnte zusätzlich noch einen Zinsgünstigen Kredit von 10000,-€ wohnwirtschaftlich genutzt werden.

    Investmentsparen:
    Arbeitgebersparzulage
    20 % (80,-€) auf max. 400,- € im Jahr sind im Monat ca. 34,- € einzuzahlen.
    Diese Zulage bekommst Du, wenn Dein zu versteuerndes Einkommen nicht höher ist als 20.000,- € im Jahr.

    Hier sollte eine Risikobereitschaft in Erwartung von Kursgewinnen da sein.
    Dieses Geld sollte nicht für eine Anschaffung zu einem festgelegtem Zeitpunkt verplant werden, da keiner weiß wo in 7 Jahren die Börse steht

    Weiter Möglichkeit wäre ein Bonussparen bei der Bank zu machen.

    Nicht vergessen Rücklagen aufbauen, und das Einkommen abzusichern (BU/Unfallversicherung).


    Einen guten Rutsch

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  6. Dirk Rühl added a topic in Smalltalk   

    Allgemeine Tipps zum Vermögensaufbau
    Im Forum wird oft über einzelne Produkte kommuniziert, hier mal eine grundsätzliche Strategie zum Vermögensaufbau.


    1. Tipp:

    Bevor Geld in Versicherungen, Aktien, Bausparverträge usw. investiert wird, sollten Rücklagen (für nicht geplante Ausgaben, Auto muss in die Werkstatt oder der Kühlschrank gibt den Geist auf)gebildet werden ca. 3 – 5 Monatsgehälter.

    Das kann ein Sparbuch oder Tagesgeldkonto sein. Wichtig schnell an das Geld zu kommen, sonnst wird das Konto überzogen oder es muss noch ein Kredit aufgenommen werden!!!

    Wer in den Urlaub will oder sich ein neues i-Phone anschaffen will, sollte für diese Anschaffungen nicht seine Rücklagen verwenden oder gar ein Kredit aufnehmen sonst wird das Last Minute Schnäppchen teuer.
    Achtung : Auch Ratenzahlungen mit angeblich 0% Zinsen sind auch Kredite.
    Tipp: Wer Bargeld in der Tasche hat, kann immer noch etwas Rabatt raushandeln dies kann einige Prozente sein.

    In den nächsten Tagen kommt der nächste Tipp für den Vermögensaufbau.

    Euch eine gute Zeit.

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
    • 12 replies
    • 7,875 views
  7. Dirk Rühl added a post in a topic Welche Versicherungen braucht man wirklich?   

    Hallo Leopold,
    ob jeder selbst eine Bedarfsanalyse durchführen kann, kommt auf die Kenntnisse im Finanzbereich an.

    Bisher habe ich noch keinen Menschen kennen gelernt, der sich abends mal die Wanne voll Wasser laufen lässt, ein paar Kerzen anzündet und sich dann die Versicherungsbedingungen der Hausratversicherung oder das AltEinkG durchliest.

    Hier im Forum wird oft über einzelne Produkte diskutiert, aber wer hat schon eine Strategie um seine Wünsche und Ziele sicher zu erreichen?

    Wenn einer Zahnschmerzen haben sollte, wird er wahrscheinlich nicht bei Google suchen oder seinen Nachbarn um Rat fragen um dieses Problem zu lösen. Sonder er wird direkt zu einem Profi gehen.
    Selbst Profisportler haben einen Trainer.
    Nur ein Profi kostet Geld, was viele sparen wollen. Kann aber auf einen langen Zeitraum gesehen, teuer werden.

    Leider gibt es auf dem Markt einige schwarze Schafe, da ist es für jeden Einzelnen eine Herausforderung einen Guten zu finden.


    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  8. Dirk Rühl added a post in a topic Lohnt sich eine Riester-Rente   

    Hallo,

    wie Du sicherlich festgestellt hast gibt es sehr viele Möglichkeiten Geld anzulegen.
    So einfach mal im Internet lesen, und nach wenigen Klicks ein Experte zu sein wird sehr schwierig, da auch sehr viele fachlich falsche Dinge im Internet stehen.
    Um einen guten Rat geben zu können, muss ein Experte alle Information über die finanzielle Situation sowie Deine Wünsche und Ziele haben.

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  9. Dirk Rühl added a post in a topic Fragen zu Bausparwohnriester-Riester-Kombi   

    Hallo Bernd,
    in der Beschreibung Deiner Situation bin ich davon ausgegangen der Hauskauf war schon vor 2008 geschehen. Da in diesem Fall, das Guthaben im Bausparvertrag nicht zur Ablösung des Kredites Förderunschädlich eingesetzt werden darf.

    Da das Haus in 2010 gekauft wurde, ist eine gute Möglichkeit die Zulagen sofort zu nutzen.

    Achtung: Auch wenn die Zulagen „sofort“ genutzt werden können, findet später eine Besteuerung statt.

    Sinn der Riester-Rente war und ist es, die beschlossene Rentenkürzung auszugleichen. Später keine Miete zu bezahlen kommt dem gleich.
    Achtung: Wer Hausbesitzer ist, hat immer wieder Reparaturen am Haus durchzuführen und in Zukunft noch mit mehr Gebühren zu rechnen (Gebühren für Erneuerungen von Abwasser, Frischwasser, Straße usw.)
    Immer daran denken, Rücklagen zu bilden.


    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  10. Dirk Rühl added a post in a topic Fragen zu Bausparwohnriester-Riester-Kombi   

    @Dirk:
    Du schreibst, dass der Riester-Bausparvertrag nur Sinn macht, wenn die Mittel ohne Zulage nicht vorhanden wären. Warum? Um an die Zulagen zu kommen (und davon in den nächsten 5-10 Jahren etwas zu merken), sehe ich nur die Möglichkeiten Riester-Bausparvertrag und Riester-Darlehen. Riester-Forward-Darlehen habe ich leider keine gefunden. Gibt es weitere Möglichkeiten? Der Riester-Bausparvertrag soll mir die Zinsen (ca. 2% effektiv) sichern und eben die Zulagen ermöglichen.
  11. Dirk Rühl added a post in a topic Fragen zu Bausparwohnriester-Riester-Kombi   

    Hallo Bernd,

    ergänzend zu den sehr guten Antworten von Asterix:

    In dem geschilderten Fall macht ein Riester-Bausparvertrag nur Sinn, wenn die Mittel ohne Zulage zur Besparung eines normalen Bausparvertrages nicht vorhanden sind.

    Alternativ:
    Bausparvertrag mit einer Mindestbesparung von 40% und einem Guthaben zur Tilgung verwenden.
    Hier müssten ca. 250 € mtl. investiert werden, damit 20.000 € in ca. 3 Jahren zugeteilt werden können (je nach Bausparkasse und Tarif).

    Die Mindesteigenleistung von 4% bezieht sich auf das sozialversicherungspflichtige Vorjahreseinkommen. Nur wenn man die Mindesteigenleistung einzahlt, erhält man die volle Zulage. Zahlt man mehr ein, wird dieser Betrag steuerlich angerechnet.

    Nur als Beispiel:

    RV-pflichtiges Jahres-
    Bruttoeinkommen Vorjahr Er: 30.000,- € Sie: 20.000,- €
    4 % v. Jahres-
    Bruttoeinkommen 1200,- € 800,- €
    Grundzulage 154,-€ 154,-€
    Kinderzulage ab 2008 geboren 300,.€ 300,-€
    Jahresbeitrag 746,-€ 346,-€

    Bei den Kinderzulagen kann gewählt werden, auf welchen Vertrag diese eingezahlt werden sollen. Dies kann auch jährlich gewechselt werden; dazu muss nur ein neuer Zulagenantrag gestellt werden.

    Wird weniger in einen Riestervertrag eingezahlt, bekommt man weniger Zulagen; wird mehr in den Vertrag gezahlt max.(2100,-€), wird der Rest steuerlich angerechnet.
    Hier eine nützliche Seite zur Berechnung der Zulagen und Steuervorteile:
    [url https://dws/Tools/Altersvorsorge/Riester-Rechner

    Ich empfehle nur einen Riestervertrag pro Person zu machen, da in der Praxis die Zulagenstelle oft Schwierigkeiten hat, dieses ordentlich abzurechnen. Über die Steueridentifikationsnummer soll es besser werden.


    Trotz der Tipps und Empfehlungen, solltest Du / Dich / Ihr / Euch persönlich beraten lassen; da sehr gute Empfehlungen nur gegeben werden können, wenn ein Berater die gesamte finanzielle Situation sowie Eure Wünsche und Ziele kennt.

    Euch die besten finanziellen Entscheidungen sowie ein schöne Vorweihnachtszeit.

    Beste Grüße

    Dirk Rühl.
  12. Dirk Rühl added a post in a topic Brauche Hilfe! Geld knapp - zu viele Versicherungen ? Welche nur nötig ?   

    Hallo,
    schau mal unter [url finanzen-forum/sonstige-versicherungen/326-welche-versicherungen-braucht-man-wirklich.html

    Als Tipp: Bei einer guten Kapitallebensversicherung besteht die Möglichkeit einer Beitragbefreiung für eine bestimmte Zeit. Dieses würde ich als erstes machen. Sollte immer noch Geld fehlen (Konto hoch überzogen Kredite usw.) ist dann zu überlegen eine Kapitallebensversicherung zu kündigen und sich auszahlen zu lassen.

    !!!Achtung!!! Das geht in den meisten Fällen nur mit Verlusten, außerdem fällt dann der Todesfallschutz weck und wenn der Vertrag schon etwas länger läuft evtl. eine steuerfrei Auszahlung im Alter, sowie einen guten Garantiezins! Also nur im Notfall machen!!!


    Euch viel Erfolg, ich drücke Euch die Daumen für ein höheres Einkommen, so wären bestimmt viele Probleme auf einmal gelöst!!

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  13. Dirk Rühl added a post in a topic Was bringt die KFZ Insassenunfallversicherung?   

    Hier die Empfehlung eine private Unfallversicherung zu machen!
    siehe [url finanzen-forum/sonstige-versicherungen/435-welche-uv.html#post539

    so hat man 24 Stunden Weltweit einen ordentlichen Schutz!

    Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine Fahrer Absicherung zu machen.

    Was passiert, wenn Sie einen Pkw-Unfall selber verschulden oder wenn Ihr Unfallgegner Fahrerflucht begeht?

    Einer sitzt immer im Auto: Der Fahrer!

    Besteht eine Vollkasko-Versicherung, ist das Auto abgesichert - Mitfahrer wenden sich an die Kfz-Haftpflichtversicherung des Halters.

    Aber was ist mit dem Fahrer?
    In mehr als zwei Drittel der Fälle ist der Fahrer das Unfallopfer. Aber Sie oder Ihre Hinterbliebenen gehen bei Eigenverschulden leer aus.

    Die Leistungen von Sozialversicherungsträgern reichen häufig nicht aus, um die finanziellen Aufwendungen und Einbußen aus einem Unfall zu kompensieren.
    Der Fahrer erhält den gleichen, umfangreichen Versicherungsschutz wie seine Mitfahrer.

    Leistungsumfang
     Ausgleich des Verdienstausfalles (Differenz zu Leistungen der Sozialversicherungsträger wie z.B. Krankenkasse, Berufsgenossenschaft, Arbeitsamt)
     Ausgleich einer Verdienstminderung bei Wiedereintritt ins Berufsleben und einer daraus resultierenden Rentenminderung
     Schmerzensgeld
     Übernahme weiterer Folgekosten (z.B. Umbaumaßnahmen, Haushaltshilfe)
     Übernahme der Kosten für einen Rechtsbeistand
     Leistungen an Hinterbliebene (z.B. Witwen-/Waisenrente)

    Euch eine Unfallfreie Vorweihnachtszeit.

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  14. Dirk Rühl added a post in a topic Welche Versicherungen braucht man wirklich?   

    Welche Versicherung genau Du benötigst, kannst nur Du wissen.
    Wie Du bestimmt in Beiträgen gelesen hast, bestehen einige Risiken und Lücken, die nicht durch gesetzliche Systeme geschlossen werden.
    Die erste Frage ist dann: „Kann ich mit diesem Risiko leben?“
    Wenn „Nein“ dann: „Was bin ich bereit dafür zu investieren?“

    In dieser Zeit bekomme ich oft die Frage gestellt, ob sich noch eine Vollkaskoversicherung fürs Auto lohnt.
    Hier meine Antwort:
    Wenn einer ein Auto im Wert von 100.000 € fährt, werden viele Menschen sagen: „in diesem Fall lohnt sich eine Vollkaskoversicherung“. Nur wenn der gleiche Mensch mehrere Millionen auf dem Konto hat, könnte er locker 100.000 € für ein neues Auto auf den Tisch legen ohne seinen Lebensstandart einzuschränken - wahrscheinlich wäre da noch nicht einmal ein schlechtes Gefühl im Bauchbereich.
    Wenn einer ein Auto im Wert von 3000 € fährt, werden viele Menschen sagen: „Auf eine Volkkaskoversicherung kann verzichtet werden“. Nur wenn der gleiche Mensch nichts Erspartes hat, im schlimmsten Fall noch einen Kredit laufen hat und dann noch selbstverschuldet einen Unfall macht, hat dieser Mensch nur die Möglichkeit das nächste Auto finanzieren zu lassen und bestimmt kein gutes Gefühl im Bauchbereich.

    In Deiner Situation solltest Du Dich ganz individuell mit Deinen Wünschen und Zielen unter Betrachtung Deiner Vermögensverhältnisse beraten lassen.

    Dir eine gute Zeit mit sehr guten Entscheidungen.

    Beste Grüße
    Dirk Rühl
  15. Dirk Rühl added a post in a topic Auslandskrankversicherung   

    Hallo,

    als erstes müssen Sie wissen, wie lange Sie ein Aufenthalt im Ausland planen.

    Eine Reisekrankenversicherung bietet folgenden Schutz:

    Tarif central.holidayE von der Central
    Bewertung Stiftung Warentest 1,8 Test 04/2011
    Der private Krankenversicherungsschutz für Einzelpersonen bei Urlaubs- und Geschäftsreisen für 10,00 Euro pro Person/Jahr (Grundbeitrag).
    Der Auslandsreise-Krankenversicherungsschutz gilt:
    für alle privaten Auslandsreisen bis zu einer Dauer von 8 Wochen und
    für alle geschäftlichen Auslandsreisen bis zu einer Dauer von 10 Tagen,
    bei Transportunfähigkeit bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Rückreise möglich ist
    für alle Reisen innerhalb eines Versicherungsjahres
    für ein Jahr und verlängert sich automatisch, falls er nicht bedingungsgemäß gekündigt wird.
    für alle Personen mit ständigem Wohnsitz in Deutschland, unabhängig vom Alter
    siehe central/online/portal/ceninternet/content/139788/148608 Central: Auslandsreise-Krankenversicherung central.holiday für Einzelpersonen

    Wenn Sie einen längeren Aufenthalt planen, sollten Sie sich persönlich beraten lassen, da es verschieden Tarife gibt, abhängig von der Dauer, dem Land und den Leistungen. Hier sprechen dann viele Anbieter von einer Auslandskrankenversicherung.

    Ihnen eine schöne Woche.

    Beste Grüße
    Dirk Rühl